Onlineantrag zur Milchmengenreduktion über die Serviceplattform der Agrarmarkt Austria

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche
Projektbeschreibung

Aufgrund der schwierigen Marktlage im Milchbereich werden Budgetmittel von der Europäischen Kommission zur Verfügung gestellt um Beihilfenzahlungen an Milchproduzenten zu gewähren. Die Agrarmarkt Austria setzte dafür kurzfristig eine papierlose Online-Beihilfenantragstellung und Beihilfenauszahlung um.

Juryurteil

Aufgrund des sehr begrenzten Zeitfensters, musste die Agrarmarkt Austria bei der Umsetzung des EU-Maßnahmenpaketes zur Milchmengenreduktion sehr schnell reagieren. Die bereits bestehenden Informationskanäle und Datenbanken wurden intensiv genutzt und an die Bedürfnisse der LandwirtInnen angepasst, so dass sämtliche Umsetzungsmaßnahmen durch „Onlineanträge zur Milchmengenreduktion“ fristgerecht durchgeführt werden konnten.

Die Bodenständigkeit der Landwirtschaftsbetriebe und die Nutzung elektronischer Medien für die Abwicklung von Administration sind kein Gegensatz mehr, wie durch dieses Projekt bewiesen wird, kleine technische Unzulänglichkeiten oder Verständnisschwierigkeiten wurden rasch und unbürokratisch behoben.
Kontakt
Agrarmarkt Austria (AMA);
1200 Wien, Dresdner Straße 70
https://www.ama.at, www.eama.at
Harald Waitschacher
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +43 (0) 1 33151 212, E-Mail: harald.waitschacher@ama.gv.at
Daten zum Projekt
Thema: Prozessmanagement
Bundesland: Wien
Projektträger: Agrarmarkt Austria (AMA)
Verwaltungsebene: Bund
Preis: Verwaltungspreis 2017
Einreichkategorie: Innovatives Servicedesign
Art des Preises: Anerkennung
Jahr: 2017
Die Karte wird geladen …