NÖ Geodatenportal - Abgabeapplikation für geographische Informationen

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche


Projektbeschreibung

Durch die Entwicklung der neuen Anwendung „NÖ Geodatenportal - Abgabeapplikation für geographische Informationen“ - im Folgenden kurz als „Geoshop“ bezeichnet – kommt es zu einer grundsätzlichen Veränderungen der Geschäftsprozesse innerhalb der Abteilung Hydrologie und Geoinformation des Landes Niederösterreich.

Hauptsächlich betroffen sind Prozesse im Rahmen der Bereitstellung und des Vertriebs von Geodaten für Bürgerinnen und Bürger und Auftragnehmerinnen und Auftragnehmer des Landes Niederösterreich, die gänzlich neu abgebildet werden. Daneben müssen Supportprozesse gegenüber den Kundeninnen und Kunden und der Beschaffungsprozess von Geodaten durch geeignete Funktionen unterstützt und verbessert werden. Hinsichtlich Bezahlung und Verrechnung muss im Rahmen dieses Projekts eine Integration in bestehende Prozesse über LAKIS (Landeskommunikation- und Informationssystem) erfolgen.

Verbesserungen des Supportprozesses gegenüber den Kundinnen und Kunden beinhalten eine Verlagerung von Aufgaben von technischen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern zu einem "First Level Support". Die neuen Prozesse müssen durch entsprechende Funktionen des Geoshops wie z.B. einer Übersicht über getätigte Bestellungen und ihren Versandstatus unterstützt werden.

Kontakt
Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Abteilung Hydrologie und Geoinformation
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1
www.noe.gv.at
Dipl.-Ing. Michael Pregesbauer
Referatsleiter
Telefon: 02742900513404, E-Mail: michael.pregesbauer@noel.gv.at
Daten zum Projekt
Thema: Prozessmanagement
Bundesland: Niederösterreich
Projektträger: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Verwaltungsebene: Land
Preis: Verwaltungspreis 2010
Einreichkategorie: Bürokratieabbau und Zusammenarbeiten zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürgern
Art des Preises: Einreichung
Jahr: 2010
Die Karte wird geladen …