ProAct-Jugendgemeinderat

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche
Projektbeschreibung

Der proACT-Jugendgemeinderat ist eine direkte Möglichkeit für Jugendliche, eigene Projekte zu verwirklichen. Die Stadt Graz stellt seit 2011 jährlich ein Jugendbudget von € 25.000,- zur Verfügung. Wie das Budget eingesetzt wird, entscheiden die teilnehmenden Jugendlichen. Es gibt keine thematischen Vorgaben, keine Jury, sondern nur die "Stimme" der Jugend.

Juryurteil

ProAct ist ein niederschwelliges Partizipationsprojekt für Jugendliche. Das Besondere an diesem Projekt ist das zur Verfügung gestellte Budget, das in der Folge die Umsetzung der gewählten Projekte ermöglicht. Aufbauend auf den Erfahrungen von Vorläuferprojekten wurde ein sehr transparentes Vorgehen, das Partizipation ermöglicht und Eigenverantwortung stärkt, gewählt. Das Projekt läuft seit 2011 und hat einen bemerkenswert hohen Umsetzungsgrad: 13 der 15 ausgewählten Projekte wurden umgesetzt. Die einfache und wirkungsvolle Einbindung von Jugendlichen, transparente Festlegungen und vorgegebene Budgets ermöglichen eine selbständige Umsetzung der gewählten Projekte. Das Projekt „ProAct“ ist für alle Kommunen geeignet, die Vertrauen in ihre Jugendlichen aufbringen. Die Übertragbarkeit ist sehr hoch.

Nach der sehr klaren Festlegung der Rahmenbedingungen bleibt es den Jugendlichen überlassen, unter den eingereichten Projekten zu wählen. Durch das vorgegebene Budget wird die Umsetzung der Projekte ermöglicht. Jugendliche erleben nicht nur die Möglichkeit, mitzubestimmen, sie sehen in der Folge auch die Umsetzung der Projekte.
Kontakt
Stadt Graz
Amt für Jugend und Familie
8010 Graz, Kaiserfeldgasse 25
www.pro-act.at
Mag. Cornel Gmeiner
Jugendreferent
Telefon: +43-316-872/3193, E-Mail: cornel.gmeiner@stadt.graz.at
Daten zum Projekt
Thema: Diversity Management, BürgerInnenbeteiligung
Bundesland: Steiermark
Projektträger: Stadt Graz
Verwaltungsebene: Bezirk
Preis: Verwaltungspreis 2016
Einreichkategorie: Innovative Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern
Art des Preises: Anerkennung
Jahr: 2016
Die Karte wird geladen …