Landesweiter Bürgerrat zum Asyl- und Flüchtlingswesen in Vorarlberg

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche
Projektbeschreibung

Was brauchen wir, um gut mit dem Thema Asyl umzugehen? Was können wir wiederum von den Asylwerbenden erwarten? Die Vorarlberger Landesregierung hat im Juni 2015 zu diesen brennenden Fragen einen landesweiten Bürgerrat einberufen. Großes Interesse, verstärkte Hilfsbereitschaft und Vernetzung sind nur einige der Resultate.

Juryurteil
Die Jury hat vor allem die Kombination der Partizipationsinstrumente "Bürgerrat" und "Bürgercafe", noch dazu zu einem Top aktuellen Thema, überzeugt. Das Projekt hat neben der hohen Wirkung in der Bevölkerung auch bewiesen, dass Partizipationsprojekte rasch zu Erfolgen führen. Eine Durchlaufzeit von weniger als einem halben Jahr von Fragenformulierung bis zur Ergebnispräsentation zeigt hohe Reife in der Projektabwicklung. Wir haben uns für dieses Projekt entschieden, weil wir uns der hohen Vorbildwirkung eines Siegerprojektes des Verwaltungspreises bewusst sind. Es freut uns auch, dass die Verankerung der Bürgerbeteiligung in Vorarlberg nicht nur ein "Abhaken" eines politischen Megatrends geblieben ist, sondern auch der Verwaltung Mut zur Umsetzung gemacht hat.
Kontakt
Amt der Vorarlberger Landesregierung
Präsidialabteilung Regierungsdienste – Büro für Zukunftsfragen
6901 Bregenz, Jahnstraße 13-15
https://www.vorarlberg.at/vorarlberg/umwelt zukunft/zukunft/buerofuerzukunftsfragen/kontakt/buerofuerzukunftsfragen.htm
Mag. Michael Lederer
Telefon: +43 5574 511 20605, E-Mail: zukunftsbuero@vorarlberg.at
Daten zum Projekt
Thema: BürgerInnenbeteiligung
Bundesland: Vorarlberg
Projektträger: Amt der Vorarlberger Landesregierung
Verwaltungsebene: Land
Preis: Verwaltungspreis 2016
Einreichkategorie: Innovative Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern
Art des Preises: Preisträger
Jahr: 2016
Die Karte wird geladen …