Grazer Kinderbildungsprogramm und Kinderbetreuungsprogramm

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche


Projektbeschreibung
Juryurteil

Alle Träger der Grazer Kinderbildung und -betreuung erarbeiten gemeinsam Qualitätsziele, die die gleiche Qualität in allen Einrichtungen und somit einen gelingenden Übergang aller Grazer Kinder in die Schule gewährleisten und dabei Eltern die Wahlfreiheit bei der Betreuung ihrer Kinder ermöglichen. Der Hauptaspekt des Projekts liegt in der Qualitätsentwicklung durch gemeinsame Entscheidungen wie auch das gemeinsame Erbringen von Leistungen durch Träger – auch unter Nutzung neuer Medien. Das Projekt "Grazer Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsprogramm" überzeugt auf mehreren Ebenen und entspricht somit den gestellten Kriterien auf vielfache Weise:

  • Antwort auf große gesellschaftspolitische Herausforderung; Brisanz des Themas
  • Starke Verknüpfung mit politischen Zielsetzungen – strategische Ausrichtung
  • Strukturelle Verankerung innerhalb der Verwaltung, damit ist die Langfristigkeit des Projekts garantiert
  • Breit angelegte Kooperation unterschiedlicher Träger und Institutionen
  • Erbringung gemeinsamer Leistungen
  • Gemeinschaftlich erarbeitete Grundhaltung in der gemeinsamen Kinderbildung und -betreuung
  • Integrierter Ansatz; Einbindung von Medien
  • Fokus auf Wirkungsorientierung (Qualitätsanspruch)
  • Transparente Darstellung des Prozesses der Erarbeitung und Umsetzung
  • Übertragbarkeit bei mehreren Faktoren gegeben und somit beispielhaft für ähnliche gelagerte Problemlagen oder Organisationseinheiten
Kontakt
Stadt Graz
Amt für Jugend und Familie
8011 Graz, Kaiserfeldgasse 25
http://www.graz.at/cms/beitrag/10015960/266957/
Telefon: , E-Mail:
Daten zum Projekt
Thema: Kooperation, Qualitätsmanagement
Bundesland: Steiermark
Projektträger: Stadt Graz
Verwaltungsebene: Gemeinde
Preis: Verwaltungspreis 2013
Einreichkategorie: Innovative Beteiligung und Kooperationen
Art des Preises: Preisträger
Jahr: 2013
Die Karte wird geladen …