Gelebte Verwaltungs- und Strukturreform am Beispiel der freiwilligen Gemeindeneugründung

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche
Projektbeschreibung

Die freiwillige Gemeindeneugründung erfolgte auf Grundlage eines breiten Bürgerbeteiligungsprozesses und der Bereitschaft der Betroffenen bisher unbekannte Wege zu gehen. Damit ist es unter anderem gelungen Professionalität und Effizienz in der Verwaltung zu steigern und drei finanzschwache Verwaltungseinheiten zu einer Gemeinde zu formen. Profiteure sind neben den Bürgern die Wirtschaft und das Land Steiermark.

Juryurteil

Das Projekt ist als ambitionierter Weg zu einer besseren Effizienz von öffentlichen Einrichtungen hervorzuheben. Sehr positiv ist die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger als unmittelbar Betroffene zu werten. Das Projekt ist ein schönes Beispiel dafür, dass Gemeinden aktive Zusammenarbeit suchen sollten und dadurch neben finanziellen Synergien auch Qualitätssteigerungen in den Verwaltungsprozessen erzielen können. Auch die Beispielswirkung auf andere Kommunen ist nicht zu unterschätzen.

Das Projekt „Gelebte Verwaltungs- und Strukturreform am Beispiel der freiwilligen Gemeindeneugründung“ zeichnet sich durch einen partizipativen Prozess und eine gut geplante Umsetzung aus und wurde sehr professionell unter Anwendung von Projektmanagementgrundsätzen und Qualitätskriterien durchgeführt.
Kontakt
Stadtgemeinde Trofaiach;
Strategie- und Organisationsentwicklung
8793 Trofaiach, Luchinettigasse 9
www.trofaiach.at
MBA Mario Abl
Bürgermeister
Telefon: +43 (0) 3847 2255, E-Mail: mario.abl@trofaiach.at
Daten zum Projekt
Thema: Führung, Prozessmanagement, Kooperation, Strategisches Management, BürgerInnenbeteiligung
Bundesland: Steiermark
Projektträger: Stadtgemeinde Trofaiach
Verwaltungsebene: Gemeinde
Preis: Verwaltungspreis 2017
Einreichkategorie: Führung und Steuerung
Art des Preises: Anerkennung
Jahr: 2017
Die Karte wird geladen …