Einsatz Demenz - Kompetenz im Umgang mit Demenz für die Polizei

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche
Projektbeschreibung

In Co-Creation zwischen einem Sicherheitsministerium (BMI), einer Universität (Donau-Universität Krems) und einer sozialen Einrichtung (MAS Alzheimerhilfe) wurden eine Reihe von Maßnahmen entwickelt um Polizistinnen und Polizisten Handlungssicherheit im Umgang mit Menschen mit Demenz zu vermitteln.

Juryurteil

“Einsatz Demenz” verfolgt das wichtige Ziel, Demenz-Kompetenz in die österreichische Polizei zu bringen, um die Polizistinnen und Polizisten zu befähigen, Situationen mit Menschen mit Demenz identifizieren zu können und bei der Amtshandlung kompetent, rechtlich korrekt aber doch auch einfühlsam zu handeln.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist die starke Vernetzung der Polizeidienststellen mit sozialen Einrichtungen (Alters- und Pflegeheimen, Hilfsorganisation etc.) in der jeweiligen Umgebung.

Dieses Projekt zeigt vorbildlich, wie das effiziente Zusammenspiel von wissenschaftlicher, praktischer und technologischer Expertise einen maßgeblichen Beitrag zur Bewusstseinsbildung in einem gesellschaftlichen brisanten Themenbereich leisten kann.
Kontakt
Bundesministerium für Inneres
Abt. I/9 - Sicherheitsakademie
1010 Wien, Herrengasse 7
https://www.bmi.gv.at/104/
MLE, MSc Markus Richter
stv. SIAK-Direktor, Zentrumsleiter
Telefon: 0664/264 06 06, E-Mail: Markus.Richter@bmi.gv.at
Daten zum Projekt
Thema: Corporate Social Responsibility, Kooperation, Kommunikation, BürgerInnen- & KundInnenorientierung
Bundesland: Wien
Projektträger: Bundesministerium für Inneres
Verwaltungsebene: Bund
Preis: Verwaltungspreis 2019
Einreichkategorie: Co-Creation und Kooperationen
Art des Preises: Preisträger
Jahr: 2019
Die Karte wird geladen …