Deutsch als Zweit-/Fremdsprache - sprachliche Förderung von MitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche
Projektbeschreibung

Die IVB sind von Innsbruck nicht wegzudenken. Seit mehr als 100 Jahren sorgen wir für die Mobilität der Menschen in der Landeshauptstadt Innsbruck. Mit Bussen, Bahnen und Serviceeinrichtungen prägen wir nicht nur das bunte Straßenbild, sondern auch die Lebensqualität von Innsbruck. Die MitarbeiterInnen der IVB und unseres Tochterunternehmens Innbus setzen sich Tag für Tag dafür ein, dass die KundInnen in Innsbruck kleinere und größere Distanzen bequem, zuverlässig und sicher bewältigen können. Darüber hinaus bauen wir unsere bewährten Leistungen mit vorausschauendem Blick auf die Bedürfnisse und die Zufriedenheit unserer Fahrgäste laufend weiter aus. Denn unser Service ist für viele bereits unverzichtbar und soll in Zukunft noch mehr Menschen überzeugen. Um unsere MitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund bei der Entwicklung ihrer für diese Dienstleistung notwendige sprachlichen und kommunikativen Kompetenz zu unterstützen, sind wir im Jahre 2012 eine Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Tirol und dem Österreichischen Integrationsfonds eingegangen. Zweck dieser Zusammenarbeit ist die bedarfsgerechte Durchführung von Deutschkursen, angepasst an das Berufsbild der/des BusfahrerIn.

Kontakt
IVB - Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH;
6010 Innsbruck, Pastorstraße 5
Mag.a Simone Wolfgruber
Telefon: +43 512/5307-131, E-Mail: s.wolfgruber@ivb.at
Daten zum Projekt
Thema: Diversity Management, Personalmanagement, Weiterbildung
Bundesland: Tirol
Projektträger: IVB - Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH
Verwaltungsebene: Land
Preis: Verwaltungspreis 2013
Einreichkategorie: Management von Gender, Diversity und Integration
Art des Preises: Anerkennung
Jahr: 2016
Die Karte wird geladen …