Elektronische Apostille im Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Verwaltungspreis
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
|Jahr=2019
 
|Jahr=2019
 
|Language code=de
 
|Language code=de
|Projektträger=Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA)
+
|Projektträger=Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
 
|Verwaltungsebene=Bund
 
|Verwaltungsebene=Bund
 
|Abteilung=Abteilung IV.3
 
|Abteilung=Abteilung IV.3

Aktuelle Version vom 11. Juli 2019, 11:15 Uhr

Projektbeschreibung

Ausstellung elektronischer Apostillen durch das BMEIA auf in Österreich elektronisch errichtete Dokumente zum Gebrauch in einem Mitgliedsstaat des Haager Beglaubigungsübereinkommens.

Kontakt
Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Abteilung IV.3
1010 Wien, Minoritenplatz 8
https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/urkunden-und-beglaubigung-apostille/
Edeltraud Messner
Leiterin Beglaubigungsbüro
Telefon: +43 1 501150 4429, E-Mail: edeltraud.messner@bmeia.gv.at
Daten zum Projekt
Thema: E-Government, Kooperation
Bundesland: Wien
Projektträger: Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Verwaltungsebene: Bund
Preis: Verwaltungspreis 2019
Einreichkategorie: Innovatives Servicedesign und digitale Services
Art des Preises: Einreichung
Jahr: 2019
Die Karte wird geladen …